Beginn 1981

Seit 1981 handelte Hubertus Müller-Habbel mit Heizungsanlagen für Stückholz und Hackschnitzel. Nebenbei entwickelte sich ein reger Handel mit Forstgeräten und Maschinen. Dieser ständig wachsende Geschäftszweig führte dann im Jahr 1985 zur Gründung der Firma MHD - Forsttechnik. In den ersten Jahren wurden als größere Maschinen u.a. die HAFO-Holzhäcksler und die LKT Knickschlepper angeboten.

1989

Nach dem großen Windwurf von 1989 war Forsttechnik Müller-Habbel als einer der wenigen Händler in der Lage, sofort Winden-Skidder (Knickschlepper) der Marke LKT zu liefern. Die guten Auslandsbeziehungen in die ehemalige Tschechoslowakei bescherten der Firma nun einen gewaltigen Auftrieb.

1992

Erstmals wurde die Marke Valtra (damals noch Valmet) auf deutschem Markt vorgestellt.

Nachdem die Firma Eicher als deutscher Vertriebspartner für Valmet (Valtra) im März 1992 Insolvenz anmeldete, entschloss sich Valmet, eine eigene Vertriebsniederlassung in Deutschland zu gründen. Vorwiegend im süddeutschen Raum wurde ein Händlernetz aufgebaut. Es standen allerdings keine geeigneten Werkstätten zur Verfügung. MHD-Forsttechnik wurde nun erste Valmet (Valtra)-Vertragswerkstatt in Deutschland. Die Überzeugung, dass die Traktoren von VALTRA aus Finnland für den Forstbetrieb bestens geeignet sind, hat sich bis heute nur noch mehr bestätigt. Die Robustheit und Zuverlässigkeit sind die Stärken der VALTRA-Maschinen.

1997 Traktorpulling in Erkelenz- Holzweiler

Für das Traktorpulling in Erkelenz wurden zwei Maschinen von Valmet bei Firma MHD erfolgreich auf den Wettkampf vorbereitet. Ein Platz auf dem Siegertreppchen war der Lohn.

2004

David Müller-Habbel erhält im Alter von 24 Jahren seinen Meisterbrief als Landmaschinen-Mechaniker-Meister.